Team

Team

Phil
Phil
Jo
Jo

 

 

 

 

 

 

 

Phil Blumenthal und Jo Schreiber

Wir sind zwei Filmfans, aus, wie durch die Landesbeflaggung unschwer zu erkennen, Deutschland  und der Schweiz.
Seit guten 30 Jahren kennen wir uns und frönen von Kindesbeinen an unserer Leidenschaft für Filme. Das begann alles zu einer Zeit, als das Blockbusterkino das Nonplusultra war und uns Filme von Steven Spielberg, George Lucas, Robert Zemeckis und vielen, vielen anderen Regisseuren magisch anzogen.

Heute sind wir gut gealtert, manche Filme aus der Zeit mehr, manche weniger, aber das liebe Hobby ist geblieben: Der Film und so einiges was damit zu tun hat.

Phil führt seit 2009 mit einem kleinen, feinen Team die Filmmusikseite filmmusicjournal.com, deren Ursprung das gleichnamige Printmagazin war. Er ist Steven Spielberg Fan, seit er sich in Raiders of the Lost Ark geschlichen und bei E.T. bitterlich geflennt hat. Die große Video/ VHS-Zeit hat ihm schließlich auch die 70er-Jahre-Filme näher gebracht. Aus dem Wunsch Kameramann zu werden, wurde es zwar nichts, aber die Filmleidenschaft ist geblieben.

Jo, der sich selbst als einen Filmemacher beschreiben würde, der keine Filme macht, erlebte seine schönsten Kinomomente in den 80er und 90er Jahren. Er schreckte sogar nicht davor zurück, ganz allein in einem Saal zu sitzen. Dies war mindestens einmal, bei Annauds Der Bär, der Fall.

Gegen Ende 2016 kam ihm die Idee zu einem Filmepodcast, doch es sollte rund ein halbes Jahr vergehen, bis die erste Episode produziert werden konnte. Neben langen Recherchen und Einkäufen von Hard- und Software, musste auch noch ein klein wenig Überzeugungsarbeit in Richtung Schweiz geleistet werden 😉

„Mir war von Anfang an klar, dass ich dieses Projekt nur gemeinsam mit Phil auf den Weg bringen konnte und entgegen all meiner anfänglichen Zweifel, fügte sich alles auf wundersame Weise zusammen.“   Jo Schreiber

„Als mich Jo anfragte wegen eines Filme-Podcasts, war ich zunächst sehr skeptisch. Podcast? Mit mir? Alles was danach kam, möchte ich nicht mehr missen. Es ist ist ein Heidenspass – und ein Haufen Arbeit.“   Phil Blumenthal