Das namenlose Studio

Das namenlose Studio

Es ist getan… Ich habe „es“ gebaut 🙂
Die Fotos zeigen mein altes/ neues Studio nach der Renovierung. Es war ein ziemliches Stück Arbeit, doch nun erstrahlt der Raum in wirklich ganz neuem Glanz. Es fehlen jetzt nur noch die Absorber für die Wand hinter dem Schreibtisch, sowie rechts und links davon, um den Raumhall zu reduzieren. Ich denke da an eine Eigenkonstruktion aus mehreren Holzrahmen, in denen Steinwolle steckt und die mit weißem Akustikstoff bespannt werden. Vielleicht liest dies ja jemand, der bereits etwas ähnliches gemacht hat und mich dabei unterstützen könnte. Das wäre das prima.

Und dann muss der Raum noch einen Namen bekommen, finde ich.
Denkbar wären The beige Room, Oase, Podcastoase oder -lagune 🙂 Die Entscheidung hierüber ist noch nicht gefallen. Weitere Vorschläge sind  sehr willkommen.

Enthält unbezahlte Werbung.